Genscher schreibt Buch mit Christian Lindner

+
Christian Lindner bringt zusammen mit dem langjährigen Außenminister Hans-Dietrich Genscher ein Buch heraus.

Berlin - Ritterschlag für den FDP-Hoffnungsträger Christian Lindner: Der langjährige Außenminister Hans-Dietrich Genscher (85) bringt zusammen mit dem 33-Jährigen ein Buch heraus.

Der Titel „Zwei Generationen - eine Leidenschaft“ soll wenige Monate vor der Bundestagswahl 2013 im kommenden März erscheinen. Nach Angaben des Verlags Hoffmann und Campe von Donnerstag besteht es aus einer Reihe von Gesprächen, die die beiden FDP-Politiker „über ihre Wege in die Politik, ihre Partei, Deutschland und Europa“ sowie ihre gemeinsame „Leidenschaft für die Freiheit“ führten.

Lindner war vor fast genau einem Jahr als Generalsekretär der Bundespartei zurückgetreten. Heute ist er Vorsitzender der FDP in Nordrhein-Westfalen, die er als Spitzenkandidat zurück in den Landtag führte. Immer wieder gibt es Spekulationen über eine baldige Rückkehr in die Bundespolitik und einen Wechsel an die Spitze der Bundespartei. Der FDP-Ehrenvorsitzende Genscher bezeichnete ihn bereits als „Mann der Zukunft“.

Die FDP muss nach allen Umfragen bei den Wahlen in Niedersachsen am 20. Januar um ihre Rückkehr in den Landtag bangen. Die Wahl gilt auch als entscheidender Termin für Parteichef Philipp Rösler. Der nächste Bundesparteitag der FDP soll im Mai in Nürnberg stattfinden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.