George Bush Senior:

„Deutschland hat meine Erwartungen erfüllt“

+
George Bush Senior war zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung Präsident der USA.

Berlin - Kurz vor dem 25. Jahrestag des Mauerfalls hat der frühere US-Präsident George Bush Senior die Entwicklung des wiedervereinigten Deutschland gewürdigt.

„Es ist einfach toll zu sehen, wie Deutschland die schwierigen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Vereinigung gemeistert hat und eine führende Rolle bei einer Vielzahl von regionalen und globalen Themen spielt“, sagte der 90-Jährige der „Deutschen Welle“. Deutschland habe seine Erwartungen mehr als erfüllt.

Im ersten Moment nach dem Fall der Mauer habe er seine Begeisterung in der Öffentlichkeit aber noch zurückgehalten. „Wir mussten mit Vorsicht und Bedacht auf die guten Nachrichten reagieren. Dabei ging es darum, wie Präsident Gorbatschow sich verhalten würde, aber auch, wie seine Gegner in der Sowjetunion reagieren würden.“ Durch das enge Verhältnis zum damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl sei ihm die Unterstützung der Wiedervereinigung am Ende aber leicht gefallen. George Herbert Walker Bush war von 1989 bis 1993 Präsident der USA.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.