Vierte Ehe des Ex-Kanzlers beendet

Gerhard Schröder: Nach 21 Jahren nun wohl offiziell von Doris geschieden

+
Vergangene Zeiten: das Ehepaar Schröder bei einem gemeinsamen Auftritt im Jahr 2013.

Nach nicht weniger als 21 Jahren Ehe sind Altkanzler Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf nun offenbar geschiedene Leute. 

Hannover - Am Mittwochnachmittag sind Altkanzler Gerhard Schröder und seine langjährige Ehefrau Doris Schröder-Köpf im Amtsgericht Hannover geschieden worden. Das berichtete die Bild-Zeitung am Donnerstag. Der Scheidungsprozess war bereits 2016 initiiert worden.

Damit ist Gerhard Schröders vierte Ehe nach 21 Jahren beendet worden. Sie war seine längste: von 1968 bis 1972 war er mit Eva Schubach, von 1972 bis 1984 mit Anne Taschenmacher, sowie von 1984 bis 1997 mit Hiltrud Schwetje verheiratet. 

Indes scheint bereits klar, dass die vierte wohl nicht die letzte Ehe des Ex-Kanzlers bleiben wird. Bereits im Januar verkündete er in Seoul, seine neue Lebensgefährtin, die Koreanerin Soyeon Kim ehelichen zu wollen. Die Trauung sei für den kommenden Herbst anberaumt.

Lesen Sie auch: 

„Prahlerisches Instrument Putins“: US-Magazin greift Alt-Kanzler Schröder heftig an

Altkanzler Schröder: „Können froh sein, einen Putin zu haben!“

lag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.