Gysi: "Wir machen wieder Politik"

+
Gregor Gysi hat auf dem Parteitag der Linken eine flammende Rede gehalten.

Berlin - Der Linke-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Gregor Gysi, hat seine Partei dazu aufgerufen, die Flügelkämpfe einzustellen.

“Ab morgen muss gelten: wir machen wieder Politik. In erster Linie Politik für die Bürgerinnen und Bürger“, sagte Gysi nach Abschluss des zweitägigen Parteitages in Göttingen am Sonntag im ARD-“Bericht aus Berlin“. Wenn die Bürger merken, die Linke beschäftige sich nur mit sich selbst, “dann haben wir verloren“.

Auf die Frage, ob nicht die Gefahr bestehe, dass sich die Linkspartei selber aus dem Bundestag hinaus befördert, antwortete Gysi, als nächste Ziele müsse die Partei drei Aufgaben bewältigen: Das seien ein politisches Konzept, eine gute Vorbereitung der Bundestagswahl 2013 und eine wirkliche Integration. “Wenn wir das hinbekommen, dann nehmen uns die Bürgerinnen und Bürger auch wieder ernst. Und dann wird unser Wahlergebnis auch besser sein als jetzt die Umfragen. Wenn wir das nicht hinbekommen, dann kann das schwierig werden.“

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.