Großbrand in Recyclingfirma - Schulzentrum evakuiert

Großfeuer: Einsatzkräfte bekämpften am Donnerstag den Brand auf dem Gelände einer Recyclingfirma in Melbeck im Landkreis Lüneburg. Rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Foto: dpa

Lüneburg. Wegen des Großbrandes einer Recyclingfirma ist am Donnerstag ein Schulzentrum in Embsen im Landkreis Lüneburg evakuiert worden. Mehr als 1000 Schüler wurden nach Angaben der Polizei vorsorglich in Sicherheit gebracht, weil bei dem Feuer gewaltige Rauchschwaden entstanden.

Der Brand war am Morgen in der Lagerhalle einer müllverarbeitenden Firma im benachbarten Melbeck entdeckt worden. Rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die etwa 4000 Quadratmeter große Halle zu löschen. Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt, doch soll der Schaden bei mehreren hunderttausend Euro wenn nicht sogar im siebenstelligen Bereich liegen. Brandursache könnte nach ersten Vermutungen eine Selbstentzündung des Abfalls sein.

In der Halle wurden rund 5000 Kubikmeter Müll aus gelben Säcken zur Weiterverarbeitung gelagert. Die Polizei geht davon aus, dass es noch Tage dauern könnte, bis die letzten Brandherde gelöscht sind. Die Rauchschwaden waren rund 20 Kilometer weit zu sehen, auch im nördlich gelegenen Lüneburg. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.