Trittin und Roth sicher

Grüne: Merkel wird auch mit uns sprechen

+
Claudia Roth und Jürgen Trittin gehen von Sondierungsgesprächen mit Angela Merkel aus.

Berlin - Die Grünen bieten sich der Union als Gesprächspartner für eine Revolution in der deutschen Geschichte an: eine schwarz-grüne Koalition. Die Parteispitze rechnet mit einer Einladung von Angela Merkel.

Die Grünen rechnen nach eigenen Angaben fest mit einer Einladung der Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzenden Angela Merkel zu Sondierungsgesprächen über die Bildung einer Regierungskoalition. "Frau Merkel wird nach der SPD auch mit den Grünen sprechen. Wir haben entsprechende Signale", sagte der Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin der "Bild am Sonntag". Auch die scheidende Parteichefin Claudia Roth sagte der Zeitung, sie rechne fest damit, "dass uns die Kanzlerin zu Sondierungsgesprächen einlädt".

Trittin und Roth gehören zur Gruppe der Grünen, die Sondierungsgespräche leiten soll. Dass auf solche Vorgespräche tatsächlich konkrete Koalitionsverhandlungen für eine schwarz-grüne Regierung folgen, halten die beiden Politiker der "BamS" zufolge aber für unwahrscheinlich.

Die Union hatte bei der Bundestagswahl am Sonntag nahezu die absolute Mehrheit erreicht, ist aber auf einen Koalitionspartner angewiesen. Die FDP als bisheriger Bündnispartner scheiterte an der Fünf-Prozent-Hürde. Sowohl bei der SPD als auch bei den Grünen gibt es Vorbehalte gegen eine Koalition mit der Union im Bund, beide Parteien wollen aber Sondierungsgespräche mit der Union aufnehmen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.