"Kinder brauchen Zeit"

Grüne: Neues Arbeitszeitmodell für Familien

Berlin - Die Grünen fordern ein neues Arbeitszeitmodell für Familien. Das Ziel: Eltern sollen mehr Zeit für ihre Familie und zum Leben haben. Wie das funktionieren soll? Hier die grobe Erklärung:

Mit kürzeren Arbeitszeiten zugunsten der Familien wollen Vertreter der Grünen neue Akzente in der Debatte um eine modernere Frauenpolitik in Deutschland setzen. Dazu liegen den Delegierten des Grünen-Programmparteitags an diesem Wochenende in Berlin mehrere Anträge vor. „Kinder brauchen Zeit“, heißt es darin etwa. „Dafür wollen wir durch eine familienfreundliche Arbeitszeitpolitik sorgen.“

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles begrüßte das Vorhaben der Grünen. Der potenzielle Koalitionspartner greife damit entsprechende Vorstellungen der Sozialdemokraten auf, sagte Nahles: „Mit unserem Regierungsprogramm haben wir beschlossen, eine "Familienarbeitszeit" einzuführen, die den Eltern erlaubt, ihre Arbeitszeit zeitlich befristet partnerschaftlich zu reduzieren.“

Arbeitszeit so verändern, dass sie mehr Zeit zum Leben läst

Die Berliner Grünen-Chefin Bettina Jarasch sagte der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf die bisher im Fokus stehende Forderung allein nach einer Frauenquote: „Grüne Frauenpolitik will nicht Frauen an eine Arbeitswelt anpassen, die männlich geprägt ist und Rundum-Verfügbarkeit verlangt.“ Die Arbeitswelt solle so verändert werden, dass sie für alle Menschen mehr Zeit zum Leben lasse.

Parteirats-Mitglied Gesine Agena sagte der dpa: „Wir wollen die ungleiche Verteilung von Arbeit in der Gesellschaft angehen.“ Nötig seien Modelle, wie Arbeit zwischen den Geschlechtern, aber auch zwischen denen mit zu viel und denen mit zu wenig Arbeit gerechter verteilt werden könne.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.