Verschiedene Lager zum Thema

CDU und Grüne: Uneins bei Gleichstellung von homosexuellen Paaren

Die schwarz-grüne Landesregierung ist sich bei der Frage, ob homosexuelle Paare gleichgestellt werden sollen, nicht einig geworden.

Das teilten die Parteien am Mittwoch in Wiesbaden mit. Eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften lehnen wir derzeit ab, sagt Manfred Pentz, Generalsekretär der CDU-Hessen.

Nach HNA-Informationen gibt es innerhalb der CDU verschiedene Lager. Der jüngste Vorstoß des Landtagsabgeordneten Hartmut Honka aus den eigenen Reihen, eine „ehrlichere Diskussion zur Gleichstellung“ zu führen, kam bei einigen Kollegen nicht gut an. Die Grünen bedauerten, dass es zu keiner Einigung gekommen sei und sich CDU und Grüne im Bundesrat bei der Abstimmung enthalten könnten. Eine Stimmenthaltung wirkt sich im Bundesrat wie eine Nein-Stimme aus.

Hintergrund der Debatte ist eine Bundesratsinitiative von rot-grünen Landesregierungen, über die am Freitag entschieden wird. Im Bundesrat zeichnet sich eine Mehrheit für einen Vorstoß zur Gleichstellung ab.

 

Äußerungen auf Twitter

Timon Gremmels, stellv. Vorsitzender SPD-Landtagsfraktion

Die Grünen Hessen

Gert-Uwe Mende

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.