Nach nächster Sondierungsrunde

Grüne wollen sich am Dienstag entscheiden

+
Steffi Lemke.

Berlin - Die Grünen wollen direkt nach der nächsten Sondierungsrunde mit der Union entscheiden, ob sie Schwarz-Grün eine Chance geben wollen.

„Wir werden am Dienstag die Gespräche bewerten und eine Entscheidung treffen“, sagte Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

„Später geht das nicht mehr, weil am Wochenende unser Parteitag tagt“, sagte sie. Die Bundesdelegiertenkonferenz findet von kommendem Freitag bis Sonntag in Berlin statt. „Und die Delegierten haben ein Recht darauf, noch rechtzeitig einen Antrag zur Beratung vorgelegt zu bekommen.“ Lemke betonte: „Die Bewertung der Sondierungsgespräche gehört da unabdingbar mit hinein.“

Wie es aus grünen Verhandlungskreisen hieß, soll am Dienstag ab 17 Uhr mit zeitlich offenem Ende sondiert werden. Die erste Gesprächsrunde von Union und Grünen war am Donnerstagabend noch ohne klares Ergebnis zu Ende gegangen. Etwa beim Thema Industrierabatte bei der Ökostrom-Umlage war die Union nach Angaben aus Verhandlungskreisen auf die Grünen zugegangen. Bei vielen anderen Punkten habe es keine konkreten Annäherungen gegeben, hieß es weiter. An diesem Montag setzten Union und SPD ihre Sondierung fort.

Was für Schwarz-Rot spricht und was für Schwarz-Grün

Was für Schwarz-Rot spricht und was für Schwarz-Grün

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.