Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte verübt

Ermittlungen gegen „Gruppe Freital“: Razzien in drei Bundesländern

Im Zusammenhang mit der rechtsterroristischen „Gruppe Freital“ hat die Polizei in Sachsen, Niedersachsen und Bayern Wohnungen durchsucht.

Dresden - Die Razzien am Mittwoch richteten sich gegen insgesamt zehn Beschuldigte, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden. Die Verdächtigen würden der zweiten Reihe der „Gruppe Freital“ zugerechnet. In Sachsen habe es Durchsuchungen in Freital und der Umgebung gegeben.

Erst vor drei Wochen waren acht Mitglieder der „Gruppe Freital“ vom Oberlandesgericht Dresden unter anderem wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und versuchten Mordes zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Sie hatten 2015 fünf Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und politische Gegner verübt. Sechs Gruppenmitglieder legten Revision gegen das Urteil ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Sebastian Kahnert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.