Testverfahren zur Exzellenzinitiative

Gutachter prüfen die Universität

Göttingen. Gespannte Erwartung an der Universität Göttingen: Am Dienstag und Mittwoch werden zwölf Gutachter an der Hochschule zu Gast sein. Die Wissenschaftler wollen sich vor Ort einen Eindruck von den Projekten des Zukunftskonzepts verschaffen, mit dem sich die Universität für die zweite Programmphase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder bewirbt. Die vorrangig aus dem Ausland stammenden Gutachter absolvieren ein minutiös durchgeplantes Programm, sagte ein Universitätssprecher. Sie werden Gespräche mit der Hochschulleitung sowie zahlreichen Wissenschaftlern der Universität und ihrer Partnerinstitutionen führen, dazu verschiedene Einrichtungen besichtigen. Dabei werden auch die Zuschüssen aus der Exzellenzinitiative eingerichteten Courant-Forschungszentren sowie das Lichtenbergkolleg ihre Arbeit vorstellen.

Entscheidung Juni 2012

Das Votum der Gutachter bildet die Grundlage für die vergleichende Bewertung in den Kommissionen des Wissenschaftsrates und der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die Uni Göttingen steht dabei im Wettbewerb mit 15 Unis, deren Zukunftskonzept für die Endrunde ausgewählt wurde. 2007 hatte es Göttingen als einzige Hochschule in Niedersachsen geschafft, in den Kreis der „Elite-Unis“ aufgenommen zu werden. Die Entscheidung in der neuen Runde der Exzellenzinitiative fällt im Juni 2012.

Die Begutachtung der Folgeanträge für die Exzellenzcluster „Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie des Gehirns“ sowie für die Graduierten-Schule für Neurowissenschaften, Biophysik und Molekulare Biowissenschaften findet im Januar in Berlin statt. (pid)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.