Gute Auftragslage für Handwerker zwischen Kassel, Fulda und Marburg

+

Hofgeismar. Das Handwerk zwischen Kassel, Fulda und Marburg läuft weiter auf Hochtouren. Sowohl die aktuelle als auch die künftige Geschäftslage werde vom Großteil der Betriebe positiv bewertet, teilte die Handwerkskammer Kassel am Montag in Hofgeismar mit.

„Damit findet der bemerkenswerte Konjunkturtrend, der seit drei Jahren zu beobachten ist, seine Fortsetzung“, sagte Handwerkskammer- Präsident Heinrich Gringel.

Im Bezirk sind 16.000 Betriebe mit 89.000 Mitarbeitern organisiert. Die Kammer befragt alle drei Monate rund 800 Betriebe in Nord-, Ost- und Mittelhessen zur Konjunkturentwicklung.

Knapp 45 Prozent der befragten Betriebe bezeichneten die aktuelle Geschäftslage als gut (Vorjahr 39,8 Prozent). 84,9 Prozent erwarten gute oder befriedigende Geschäfte, im Vorjahresquartal lag diese Zahl mit 85,5 Prozent etwas höher. Insgesamt 16,3 Prozent der Befragten stellten Personal ein. Fast ein Drittel klagte allerdings über gestiegene Einkaufspreise für Rohstoffe und Energie.

Vor allem Bauhandwerk, gewerbliche Zulieferer und das Lebensmittelhandwerk sind positiv gestimmt. Die Betriebsauslastung sei an der Kapazitätsgrenze, sagte Gringel. Dagegen seien Kfz-Betriebe mit ihren Geschäften nicht zufrieden. (lhe)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.