Guttenberg-Buch schon fast ausverkauft

+
Karl-Theodor zu Guttenberg sorgt mit seinem neuen Buch "Vorerst gescheitert" für Aufsehen.

Freiburg - Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erfreut mit seinem Buch “Vorerst gescheitert“ den Buchhandel.

Wenige Tage vor dem Verkaufsstart sei der Großteil der Startauflage von 80 000 Exemplaren bereits von Händlern gekauft oder von Lesern vorbestellt worden, sagte ein Sprecher des Verlags Herder am Samstag in Freiburg der Nachrichtenagentur dpa. “Die Branche vermutet zu Recht, dass dieses Buch Bestsellerpotenzial hat“, sagte Verlagssprecher Andreas Bernheim.

Die Auslieferung startet diesen Montag, in den Buchläden steht das Werk dann einen Tag später. Im Gespräch mit “Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo äußert sich Guttenberg erstmals seit seinem Rücktritt vor mehr als acht Monaten. Er nimmt auch Stellung zu seiner Doktorarbeit, die wegen Plagiatsvorwürfen der Grund für den Rücktritt war.

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Die Idee zum Buch habe der Verlag gehabt, sagte Bernheim. Die Gespräche von Guttenberg und di Lorenzo fanden Ende Oktober in einem Hotel in London statt. Vor einer Woche hatte der Verlag mitgeteilt, in dem Interview gehe es auch um “die Voraussetzungen für die Rückkehr eines immer noch enorm populären Politikers“. Ob Guttenberg sein Buch persönlich vorstellen werde, ist Verlagsangaben zufolge noch unklar.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.