Haderthauer soll neue Finanzministerin werden

+
Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer wird nach Informationen der tz Nachfolgerin von Finanzminister Georg Fahrenschon (beide CSU).

Berlin - Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer wird nach Informationen der tz Nachfolgerin von Finanzminister Georg Fahrenschon (beide CSU).

Es wurde viel spekuliert um die Nachfolge des Finanzministers Georg Fahrenschon. Wie die tz nun erfuhr, bestätigt sich die Annahme, dass seine Parteikollegin Christine Haderthauer neue Finanzministerin in Bayern werden soll. Für die Nachfolge von Haderthauer als Sozialministerin ist Medienberichten zufolge die Staatssekretärin im bayerischen Umweltministerium, Melanie Huml, vorgesehen.

Fahrenschon hatte am Freitagabend angekündigt, sein Amt niederzulegen und am 30. November für den Präsidenten-Posten beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) zu kandidieren. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), der von Fahrenschons Abgang kalt erwischt wurde, hatte daraufhin angekündigt, bis spätestens diesen Dienstag einen Nachfolger für den Minister zu benennen.

Innerhalb von Staatsregierung und CSU wurde seit dem Wochenende quasi pausenlos über die offene Personalie verhandelt. Als denkbare Fahrenschon-Nachfolger wurden neben Haderthauer unter anderem Innenminister Joachim Herrmann, Umweltminister Markus Söder und Finanzstaatssekretär Franz Pschierer genannt. Zudem kursierten die Namen von Staatskanzleichef Marcel Huber, Kultusstaatssekretär Thomas Kreuzer und von Frauen-Union-Chefin Angelika Niebler.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Hartmut Koschyk, sagte ab, ebenso wie zwei Kandidaten aus der freien Wirtschaft. Dabei handelt es sich nach Medienberichten um den Bauunternehmer und CSU-Schatzmeister Thomas Bauer sowie den ehemaligen Vizepräsidenten der Bundesbank, Franz-Christoph Zeitler.

tz/dpa/AP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.