Happy End nach Ehe-Aus: Christian und Bettina Wulff sagen erneut „Ja"

Jetzt auch mit kirchlichem Segen: Christian (56) und Bettina (41) Wulff (hier bei der Einheitsfeier in Frankfurt). Foto:  dpa

Sie strahlten sich an wie verliebte Teenager: Wer Christian und Bettina Wulff Anfang Oktober bei der Einheitsfeier in Frankfurt gesehen hat, dem hätte auffallen können, wie glücklich der Ex-Bundespräsident und seine Noch-Ehefrau wirkten.

Gut möglich, dass das die Vorfreude war. Der 56-Jährige und seine 15 Jahre jüngere Frau haben am vergangenen Samstag kirchlich geheiratet, wie das Magazin „People“ berichtet, sieben Jahre nach ihrer standesamtlichen Trauung. Das Ja-Wort vor dem Altar ist die romantische Krönung einer Politiker-Beziehung, die von Anfang an im Licht der Öffentlichkeit und zwischenzeitlich auch vor dem Aus stand. Kennengelernt haben sich der damalige Ministerpräsident von Niedersachsen und die PR-Fachfrau im Frühjahr 2006 auf einer dienstlichen Reise nach Südafrika. Zehn Wochen später prangt Bettinas Foto auf der ersten Seite der Bild-Zeitung – ab da wurden die Titelseiten ihr Stammplatz. 2008 heiratet das Paar. Im selben Jahr kommt Sohn Linus zur Welt.

Die 1,80 Meter große Blonde verleiht dem sachlichen Wulff auch Glamour, als er im Sommer 2010 zum Bundespräsidenten gewählt wird. Fortan steht das jugendliche Paar im In- und Ausland für das neue, moderne Deutschland. In den anderthalb Jahren im Schloss Bellevue kippt aber wohl die Stimmung in der Ehe. Bei Wulffs Rücktritt im Februar 2012 geht sie demonstrativ auf Distanz, veröffentlicht danach Memoiren, die ihrem Mann nicht schmeicheln. Anfang 2013 trennt sich das Paar, reicht die Scheidung ein.

Bettina macht sich mit einer PR-Agentur selbstständig, arbeitet auch für den Duderstädter Orthopädietechnikhersteller Otto Bock, Christian steht einen Korruptionsprozess durch. Es wird ruhiger um beide – bis sie im Mai 2015 erklären, sich versöhnt zu haben. Erst zusammen sind diese beiden wohl komplett – und nur zusammen sind ihnen die Schlagzeilen sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.