Hartz-IV-Empfänger müssen 20 Euro zurückzahlen

Nürnberg - Auch wenn es ein Fehler der Arbeitsagentur war: Die meisten Hartz-IV-Empfänger mit Kindern müssen nach der Erhöhung des Kindergelds 20 Euro je Kind an den Staat zurückzahlen.

Lesen Sie dazu auch:

Falsche Bescheide: Hartz-IV-Empfänger müssen Geld zurückzahlen

Bei einem Großteil der insgesamt 2,2 Millionen Hartz-IV-Bescheide für Januar sei zu viel berechnet und gezahlt worden, sagte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg. Die Behörde wies zugleich darauf hin, dass sie keine Schuld an dem enormen bürokratischen Aufwand habe, der die Mitarbeiter der Bundesagentur nun voraussichtlich mehrere Wochen lang beschäftigen werde.

50 Fakten über Hartz IV

Was muss man als Hartz-IV-Empfänger beachten? Was wird vom Staat gefördert? Und wann erhalte ich Unterstützung? Lesen Sie hier die 50 wichtigsten Hartz-IV-Urteile. © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa
Diesen 50 Fakten liegen Gerichtsurteile zu Grunde © dpa

Sie setze lediglich geltendes Recht um. Das Kindergeld wurde ab Januar 2010 um 20 Euro je Kind angehoben - Hartz- IV-Empfänger profitieren davon aber nicht, ihnen wird die Summe wieder abgezogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.