Heimkino – das perfekte Kinoerlebnis zu Hause

+
Spannung pur im Heimkino: Mit einem großen Flachbildfernseher und einer guten Sound-Anlage kommt in Ihrem Wohnzimmer Kinoatmosphäre auf.

Die Technik macht es möglich: Immer mehr Menschen genießen im heimischen Wohnzimmer Kinoatmosphäre. Ein großer Flachbildfernseher und gute Lautsprecher sind die besten Voraussetzungen dafür. Hier erfahren Sie, worauf Sie bei einem Heimkino sonst noch achten sollten.

Das gehört zum Heimkino

Wenn Sie die aktuellen Kinofilme von James Bond bis Twilight lieber zu Hause und noch dazu in ähnlicher Qualität wie im Kino sehen wollen, bietet sich eine Heimkino-Anlage an. Ein Flachbildfernseher (LCD oder Plasma) mit einer großen Bildschirmdiagonale ab 60 Zoll (150 Zentimeter) ist die Grundvoraussetzung für Ihr Heimkino. Alternativ können Sie sich auch einen Videoprojektor und eine große Leinwand dazu kaufen.

Zum Abspielen der Filme benötigen Sie einen DVD- oder Blu-ray-Player. Erst mit der richtigen Sound-Anlage wird Ihr Wohnzimmer zum Heimkino. Mit Hilfe eines AV-Receivers steuern Sie die Lautsprecher an. An diesen Verstärker können Sie außerdem Abspielgeräte, Fernseher oder Beamer und weitere Verstärker anschließen.

Heimkino – Tipps für Ihre Komplettanlage

Messen Sie zunächst den Raum aus, in dem Sie ein Heimkino einrichten wollen. Die Größe von Flachbildschirm oder Leinwand und die Lautsprecheranlage sollten auf Ihren Raum abgestimmt sein. Besitzen Sie bereits einzelne Geräte wie einen großen Flachbildschirm oder einen DVD-Player, erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler, ob Sie diese in das neue System integrieren können. Bei den einzelnen Elementen eines Heimkinos, achten Sie auf Folgendes:

Flachbildfernseher

Als Kinofan wollen Sie auch die neuesten 3D-Filme im Heimkino sehen. Moderne Flachbildfernseher haben nicht nur eine hervorragende Bildqualität durch eine besonders hohe Auflösung, sondern sind auch 3D-fähig. Die gute Qualität zeigt sich auch daran, wie viele Bilder pro Sekunde der Fernseher wiedergeben kann, damit ein flüssiges Bild zu sehen ist. Deshalb sollte der Fernseher eine hohe Hertz-Zahl haben. Die Stiftung Warentest rät zu Geräten mit rund 200 Hertz.

Sound-System

Beim Klang versagen die meisten Flachbildfernseher. Deshalb benötigen Sie für Ihr Heimkino zusätzlich ein Sound-System aus verschiedenen Lautsprechern. Dieses muss zu Ihren räumlichen Gegebenheiten und Ihren Bedürfnissen passen. Individuelle Lautsprecher-Systeme bietet zum Beispiel der Online-Shop Teufel.de an. Neben herkömmlichen Lautsprecherboxen, die Sie in Regale oder Wände integrieren können, finden Sie hier auch freistehende Säulen, die ein Blickfang in jedem modernen Wohnzimmer sind.

Bereits mit einer zusätzlichen Soundbar mit integriertem Subwoofer verbessern Sie die Klangqualität in Ihrem Heimkino erheblich. Der Subwoofer leitet die tiefen Basstöne weiter, die bei den meisten TV-Geräten fehlen. Einen echten Surround-Sound erhalten Sie mit fünf Lautsprechern: Den sogenannten „Center Speaker“ platzieren Sie in der Nähe des Fernsehers. Die beiden Frontboxen stehen links und rechts davon. Zwei Lautsprecher stellen Sie hinter den Sitzreihen auf. Der Subwoofer kann überall stehen.

Verstärker

Achten Sie darauf, dass die Leistungswerte von AV-Receiver und Boxen zusammenpassen. Die Werte des Lautsprechers dürfen nicht höher als die des Receivers sein, sonst können sie beschädigt werden.

Blu-ray-Player

Blu-ray-Geräte geben Bild und Ton in besonders guter Qualität wieder. Viele neue Hollywood-Spielfilme erscheinen inzwischen ausschließlich auf Blu-ray. Mit einem Blu-ray-Player können Sie außerdem auch ihre alten DVDs weiterhin anschauen. 3D-Filme lassen sich ausschließlich auf einem Blu-ray-Player in Ihrem Heimkino abspielen.

Kinosessel

Damit das typische Kinogefühl aufkommt, achten Sie auch auf die passenden Sitzgelegenheiten. Bequeme Sessel sollten so ausgerichtet sein, dass Sie im sogenannten „Sweet Spot“ sitzen, also in dem Bereich mit der optimalen Klangqualität.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.