HNA-Kommentar

Ein Held der Freiheit - Wolfgang Blieffert über den Tod Mandelas

HNA-Politikredakteur Wolfgang Blieffert, E-Mail: bli@hna.de

Südafrika  weint, die Welt trauert: Nelson Mandela ist tot, eine der überragenden Persönlichkeiten der Weltgeschichte, ein Held unserer Tage. Sein Name darf in einem Atemzug genannt werden mit Mahatma Gandhi und Martin Luther King, große Humanisten wie er.

Mandelas Bedeutung liegt nicht nur darin, dass er die Schwarzen vom Joch der Apartheid befreite. Wichtiger noch war, dass er den Weißen nach dem Machtwechsel die Hand zur Versöhnung entgegenstreckte. So hat er seiner geschundenen Heimat wahrscheinlich einen jahrelangen Bürgerkrieg erspart. Und bis zuletzt war es seine größte Sorge, dass die mühsam zugeschütteten Gräben wieder aufgerissen werden könnten.

Insofern ist Mandelas Lebenswerk unvollendet geblieben. Seine Landsleute würden ihm die letzte Ehren dadurch erweisen, wenn sie nun nach seinem Tod in seinem Sinn  weiterarbeiten würden. Wir, fern von Südafrika, sollten dem Land dabei zur Seite stehen.

Artikel zum Thema: Nelson Mandela ist tot - Friedlich dahingeschieden

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.