Henne im Korb - Argentiniens schöne Präsidentin

1 von 8
Christina Fernandez de Kirchner bei ihrer Ankunft am G20-Gipfel in Cannes.
2 von 8
Kirchner mit dem Gastgeber Nicolas Sarkozy.
3 von 8
Eine hitzige Diskussion: Die schöne Argentinierin und der kleine Franzose im Gespräch.
4 von 8
Scheint interessant zu sein: Da lauschen auch gleich Skandal-Italiener Berlusconi und Bundeskanzlerin Merkel.
5 von 8
Kirchner sitzt neben dem mächtigsten Mann der Welt: Barack Obama.
6 von 8
Der italienische Präsident Berlusconi wirft der Argentinierin schöne Blicke zu.
7 von 8
Cristina Fernandez de Kirchner in vertrauter Pose mit dem spanischen Regierngschef Jose Luis Rodriguez Zapatero.
8 von 8
Auch der Premierminister der aufstrebenden Nation China, Wen Jiabao, zeigt Interesse an der argentinischen Präsidentin.

Henne im Korb - Argentiniens schöne Präsidentin

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Bayern hat einen neuen Landtag gewählt. Bei CSU und SPD ist der Katzenjammer groß, bei den Grünen regnet es Konfetti, …
Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin
Am Freitag sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu …
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.