Hessen-FDP: Neuer Vorstand erst im Februar

Lich. Die hessische FDP will am 8. Februar einen neuen Vorstand wählen. Das haben der Landesvorstand und die Kreisvorsitzenden bei einer Klausur im mittelhessischen Lich am Samstag beschlossen.

Der bisherige Vorstand mit Jörg-Uwe Hahn an der Spitze hatte bereits nach der Landtagswahl angekündigt, die Ämter zur Verfügung zu stellen.Bis zum nächsten Parteitag am 23. November sieht sich die Partei aber offensichtlich nicht in der Lage, sich an der Spitze personell neu aufzustellen. Dann soll lediglich die Liste für die Europawahl im Mai 2014 aufgestellt werden.

Hahn sagte am Samstag, Ziel sei es, den Landesparteitag im Februar „besonnen vorzubereiten, so dass die Partei über eine schlagkräftige Führungsmannschaft verfügt, die mit aller Kraft und Entschlossenheit die bevorstehenden Aufgaben angehen kann.“ Im Vorfeld sollen sich die Kandidaten auf Regionalkonferenzen präsentieren.

Zur Analyse des für die Partei erschreckenden Landtagswahlergebnisses – die FDP war am 22. September von 16,2 Prozent 2009 auf 5,0 Prozent abgestürzt – sagte Hahn, es könne kein „Weiter so“ geben. Die innerparteiliche Kommunikation und Diskussion müsse sich verbessern. Dem Vernehmen nach wurden Fehler im Wahlkampf vor allem der Bundespartei angelastet. (wet)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.