Hessen will bis zum Winter allen Flüchtlingen feste Quartiere bieten

Wiesbaden. Bis zum Winteranfang sollen alle Flüchtlinge in Hessen in festen Unterkünften untergebracht sein. Das hat Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden angekündigt.

Hessenweit solle "sukzessive die Belegung der Zelte zurückgefahren werden, damit wir Flüchtlingen ein festes Dach über dem Kopf bieten können", sagte er nach Angaben des Ministeriums. Dazu soll unter anderem im südhessischen Babenhausen eine ehemalige US-Kaserne zu einem Quartier für rund 1500 Menschen umgebaut werden, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Bis zum Jahresende erwartet das Ministerium rund 60 000 Flüchtlinge in Hessen. (lhe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.