Hessens Freie Wähler hoffen auf Rückenwind aus Bayern

+
Der Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger

Wiesbaden - Mit Rückenwind aus Bayern wollen die Freien Wähler am 22. September auch in den hessischen Landtag einziehen.

 In Bayern seien am kommenden Sonntag (15. September) „15 Prozent nicht unrealistisch“, sagte ihr bayerischer Spitzenkandidat und Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger am Montag in Wiesbaden. In Hessen, wo sie bei der letzten Landtagswahl 1,6 Prozent bekommen hatten, liegt die Messlatte tiefer: „Wir wollen fünf Prozent erreichen“, sagte Aiwanger. Den Regierungen im Bund, in Bayern und in Hessen warf er die „Demontage des Staates“ durch die Liberalisierung der Energieversorgung und der öffentlichen Daseinsvorsorge vor. „Schwarz-Gelb betreibt eine Metropolisierung Deutschlands. Wir denken regional und handeln dezentral und sind die einzige wirklich bürgerliche Alternative“, sagte Aiwanger.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.