Hessens Ministerien bauen Personal ab

Wiesbaden. Die hessischen Ministerien müssen in den kommenden drei Jahren etwa fünf Prozent ihres Personals einsparen. Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) sagte dem „Wiesbadener Kurier“, in den obersten Landesverwaltungen stünden 171,5 Stellen zur Streichung an.

Hessen habe wesentlich mehr Stellen in diesem Bereich besetzt als andere westliche Bundesländer. Auch bei den Sachkosten muss gespart werden: fünf Prozent allein im Jahr 2012.

Der Finanzminister will seinen Etatentwurf für das nächste Jahr am kommenden Dienstag (30. August) vorstellen. Darüber berät dann der Landtag.

Bisher seien nur die Ministerien von den Einsparungen betroffen, sagte der Sprecher des Finanzministeriums, Stefan Löwer, am Samstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.