Neue Frisur sorgt für Wirbel

Hillary Clinton: Haarige Inkompetenz

+
Hillary Clinton hat die Haare nicht schön, findet sie.

New York - Weltpolitisch ist Hillary Clinton mit allen Wassern gewaschen. Nur wenn es um ihre eigene Frisur geht, ist die US-Außenministerin mit ihrem Latein am Ende.

„Ich reise nicht mit einem Friseur oder jemand anderem, der mir damit helfen könnte und ich selbst bin da nicht kompetent“, sagte Clinton am Mittwochabend (Ortszeit) dem US-Fernsehsender ABC. „Das gebe ich schon seit Jahren zu - und es sollte mittlerweile ja auch offensichtlich für alle sein.“ Die 65-Jährige hatte sich ihre Haare in jüngster Zeit lang wachsen lassen und damit eine

Die 65-Jährige hatte sich die Haare länger wachsen lassen und damit eine Kommentar-Flut im Internet ausgelöst. „Es war einfacher, meine Haare lang wachsen zu lassen, so dass ich sie als Pferdeschwanz tragen oder Lockenwickler hineinstecken kann“, sagte Clinton. Sie könne sich nicht erklären, warum Menschen sich für ihre Haare interessierten. „Es fasziniert mich, dass die Leute da so neugierig sind.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.