Vielsagendes Interview

Clinton nochmal Präsidentschafts-Kandidatin?

+
Hillary Clinton kann sich eine erneute Kandidatur 2016 vorstellen

Washington - Die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton schließt eine erneute Bewerbung um das Präsidentenamt bei der Wahl 2016 nicht aus.

„Ich bin sowohl pragmatisch als auch realistisch“, sagte die 65-Jährige in einem Interview des „New York Magazine“. „Ich habe eine ziemlich gute Vorstellung von den politischen (...) Herausforderungen, mit denen unsere Führungspersonen konfrontiert sind.“ Hillary Clinton war in den Vorwahlen der Demokraten 2008 dem späteren Präsidenten Barack Obama unterlegen.

„Ich werde von jeder Position aus, in der ich mich befinde, alles tun, was ich kann, um die Werte und Politik zu fördern, die ich als richtig für unser Land betrachte“, sagte die Frau des früheren US-Präsidenten Bill Clinton.

Sie werde weiter abwägen, „was die Faktoren sind, die mich in die eine oder andere Richtung beeinflussen könnten“, fuhr die einstige First Lady fort. „Ich bin in keiner Eile. Ich halte das für eine ernste Entscheidung, die man nicht leicht fällt, aber es ist auch keine, die bald getroffen werden muss.“

US-Wahlkampf in Schnappschüssen

US-Wahlkampf in Schnappschüssen

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.