Zwischenruf zu Schwarz-Grün: "Erfolg für das Gesicht der Grünen"

Die Grünen haben mit beachtlicher Mehrheit den schwarz-grünen Koalitionsvertrag gebilligt – ein klarer Erfolg für Tarek Al-Wazir. Ein Zwischenruf von Petra Wettlaufer-Pohl

Die Spannung, unter der Tarek Al-Wazir am Samstag stand, war fast mit Händen zu greifen. Bedeutete der enorme Zulauf zur grünen Mitgliederversammlung, dass viele Gegner von Schwarz-Grün nach Frankfurt gekommen waren? Welche Wirkung würden die wütenden Fluglärm-Demonstranten vor der Tür auf die Mitglieder haben, die Lügner skandierten?

Lesen Sie auch:

- Sieg für Al-Wazir: Grüne stimmen Koalitionsvertrag mit großer Mehrheit zu

Für den grünen Frontmann aus Offenbach eine ungewohnte Erfahrung. Nun aber, gestärkt mit einem für grüne Verhältnisse guten Ergebnis und dem Vertrauen der Basis, fängt für ihn die Arbeit erst richtig an. Die Wahl des CDU-Ministerpräsidenten am 18. Januar mit den Stimmen der neuen Koalitionspartner dürfte kein Problem mehr sein.

Den Koalitionsvertrag in die Realität umzusetzen, ist dagegen wohl die größte Herausforderung für Al-Wazir. Macht er das gut, wird er wohl noch lange das Gesicht der hessischen Grünen bleiben.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.