Hollande fährt im Zug in Urlaub

+
Frankreichs Präsident Francois Hollande verreist mit seiner Partnerin Valerie Trierweiler im Zug.

Paris - Zug statt Flugzeug. Der französische Präsident François Hollande pflegt sein Image als “normaler“ Bürger.

Gemeinsam mit seiner Partnerin Valérie Trierweiler reiste er am Donnerstag mit dem Zug zu seinem Urlaubsort im Südosten des Landes. Die Entscheidung für den Zug sei ein wichtiges Symbol in einer Zeit, in der “viele Franzosen verreisen möchten und es nicht können“, sagte Hollande. Zudem gebe es kein schnelleres Transportmittel zu seinem Ziel, dem Fort de Brégançon, einer Präsidenten-Residenz an der Mittelmeerküste.

Wahlen in Frankreich: Hollandes Partei auf Erfolgskurs

Wahlen in Frankreich: Hollandes Partei auf Erfolgskurs

Hollandes Amtsvorgänger Nicolas Sarkozy hatte sich mit seinem Hang zum Luxus unbeliebt gemacht. Er war mehrfach mit Privatjets reicher Freunde oder mit der Präsidentenmaschine in den Urlaub gereist.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.