Hunderte Libyer flüchten aus Gaddafis Heimatstadt

Sirte - Die Lage in der libyschen Stadt Sirte spitzt sich weiter zu: Hunderte Bewohner sind aus der umkämpften Heimatstadt des ehemaligen Machthabers Muammar al Gaddafi geflohen.

Einheiten der Revolutionsstreitkräfte nahmen unterdessen den westlichen Teil Sirtes unter Feuer, in dem sich offenbar noch Gaddafi-Anhänger verschanzt hielten. Ein Arzt in einem nahegelegenen Feldlazarett erklärte am Dienstag, zwei der Kämpfer seien am Vortag im Gefecht getötet worden. 28 weitere wurden demnach verwundet.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) teilte unterdessen mit, ihre Mitarbeiter hätten dringend benötigte Versorgungsgüter in ein Krankenhaus gebracht.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.