Mehr Fachkräfte

Hunderte Millionen für mehr Kita-Plätze

+
Für den Ausbau und die Qualität von Kitaplätzen will der Bund Geld in die Hand nehmen.

Berlin - Der Ausbau und die Qualität von Kitaplätzen soll mit Hunderten Millionen Euro unterstützt werden. Bundesfamilienministerin Schwesig will mit dem Geld unter anderem Fachkräfte ausbilden.

Künftig soll mehr Geld vom Bund in den Ausbau und die Qualität von Kitaplätzen fließen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will bis 2017 Hunderte Millionen Euro zusätzlich für die Kleinkindbetreuung ausgeben, unter anderem für die Ausbildung von Fachkräften und für Baumaßnahmen. „Vor Ort suchen Eltern immer noch nach Kitaplätzen“, sagte sie am Dienstag in Berlin.

Zuvor hatten sich Union und SPD darauf geeinigt, wie rund sechs Milliarden Euro Mehrausgaben für Bildung und Betreuung verteilt werden sollen. Das Geld war bereits im Koalitionsvertrag vereinbart worden.

Wie genau die Investitionen aussehen, ist noch nicht klar

Ein bereits genehmigtes Sondervermögen für Kinderbetreuung von 450 Millionen Euro stockt der Bund demnach um 550 Millionen Euro auf. Damit sollen weitere Betreuungsplätze für Kleinkinder geschaffen und mehr Personal eingestellt werden.

Wie genau die Investitionen aussehen, steht allerdings noch nicht fest. Schwesig will darüber noch in diesem Jahr mit Vertretern der Länder beraten. In den Jahren 2017 und 2018 stehen für den laufenden Betrieb von Kitas außerdem jeweils 100 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.