US-nordkoreanisches Treffen in Deutschland

Berlin- Delegationen aus den USA und Nordkorea sind nach Angaben des Berliner Aspen-Instituts am Wochenende in Deutschland zu informellen Gesprächen zusammengekommen.

Exekutivdirektor Charles King Mallory wollte am Sonntag keine näheren Einzelheiten zum Inhalt der Gespräche und zu den Teilnehmern nennen. Bereits im vergangenen Jahr war das Aspen-Institut Gastgeber eines Treffens früherer US-Regierungsvertreter und Repräsentanten Nordkoreas in Deutschland. Von US-Regierungsebene war daran niemand beteiligt. Das Verhältnis zwischen beiden Staaten ist angespannt, unter anderem wegen eines von Pjöngjang für April geplanten Starts einer Langstreckenrakete.

Der Hauptsitz des Aspen-Instituts ist in Washington, in mehreren Ländern, darunter Deutschland, hat es unabhängige Zweigstellen. Es befasst sich mit politischen und gesellschaftlichen Fragen der Gegenwart.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.