In Unna

IS-Terrorist in Flüchtlingsheim? 31-Jähriger festgenommen

Unna - In einer Flüchtlingsunterkunft in Unna hat die Polizei am Donnerstag einen Mann unter Terrorismusverdacht festgenommen.

Update: Am Freitag wurde gemeldet, dass der wegen Terror-Verdachts festgenommene Mann aus der Flüchtlingsunterkunft in Unna wieder freigelassen wurde. Der Verdacht hat sich anscheinend nicht bestätigt.

Die Verhaftung bestätigte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend. Es handele sich um einen 31-Jährigen, der verdächtigt werde, für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gearbeitet zu haben. Allerdings seien die Ermittlungen noch völlig am Anfang, betonte der Staatsanwalt.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hatten syrische Anti-IS-Aktivisten Fotos des mutmaßlichen IS-Kämpfers ins Internet gestellt. Nachdem diese Bilder an deutsche Ermittlungsbehörden gelangten, wurde der Terrorverdächtige enttarnt.

Nach Informationen der "Bild" kam der Verdächtige kam etwa vor einer Woche mit seiner Schwester und ihrem Mann (dieser soll ein amputiertes Bein haben) in Unna an. Bislang sei der Terrorverdächtige unauffällig gewesen. Zusammen bewohnt die Familie ein Zimmer im Flüchtlingsheim. Als die Beamten den Mann festnahmen hatten sie das Foto des Terrorverdächtigen aus dem Internet dabei und zeigten es den Wachleuten.

Nach Angaben der syrischen Anti-IS-Aktivisten lautet der Kampfname des Verdächtigen „Laith Daham Al Deiri“. Er stammt aus der ost-syrischen IS-Hochburg Deir ez Zor und war dort unter anderem dafür zuständig, Geld an IS-Kämpfer auszuhändigen. Nach Informationen der "Bild" setzte er sich im Mai 2015 in die Türkei ab. Zwei seiner Verwandten sollen weiter für den IS kämpfen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.