Israel: Hamas bemüht sich um Ende von Raketenfeuer

+
In der Nacht zum Sonntag ist es zum dritten Raketenangriff auf Israel binnen weniger als zwei Wochen gekommen. Foto: Mohammed Saber/Archiv

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Die im Gazastreifen herrschende Hamas bemüht sich nach Einschätzung des israelischen Militärs, neue Raketenangriffe auf Israel zu verhindern.

Der für Israels Süden zuständige General Sami Turgeman sagte nach Angaben des Rundfunks vom Montag, die Hamas unternehme "sichtbare Anstrengungen", militante Salafisten in dem blockierten Palästinensergebiet zu zügeln.

Hamas-Polizeikräfte hätten Sympathisanten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nach Raketenangriffen auf Israel festgenommen, sagte Turgeman weiter.

In der Nacht zum Sonntag hatte Israels Luftwaffe nach dem dritten Raketenangriff binnen weniger als zwei Wochen erneut ein Ziel im Gazastreifen angegriffen. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu betonte, man sehe die Hamas als verantwortlich für alle Angriffe aus dem Küstenstreifen.

Hintergrund der neuen Angriffe ist offenbar ein interner Streit zwischen der Hamas und einer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nahestehenden Salafistenorganisation. General Turgeman betonte, die Salafisten verfügten nur über eine begrenzte Anzahl von Raketen. Man könne wegen vereinzelter Raketenangriffe nicht die seit einem Dreivierteljahr andauernde Waffenruhe mit der Hamas beenden, betonte er im Gespräch mit Einwohnern israelischer Grenzorte am Rande des Gazastreifens.

Bericht des Rundfunks, hebräisch

Israels Armeesprecher Peter Lerner bei Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.