Israel reagiert mit Luftangriff auf weitere Gaza-Rakete

Tel Aviv/Gaza - Die israelische Luftwaffe hat als Reaktion auf eine auf Israel abgefeuerte Kassam-Rakete den Süden des Gazastreifens bombardiert.

Das Ziel sei getroffen worden, teilte das Militär per Twitter am Mittwoch mit. Ein Sprecher des Nasser-Krankenhauses in der Stadt Chan Junis in der Nähe der ägyptischen Grenze sagt der Nachrichtenagentur dpa, ein Zivilist sei bei dem Angriff gegen Mitternacht verletzt worden. Die selbstgebaute Kassam-Rakete war am späten Abend in einem Feld in Israel eingeschlagen. Opfer gab es dort nicht.

Ende Oktober hatten sich islamistische Gruppen und Israel einen tagelangen Schlagabtausch von Raketen und Luftangriffen geliefert. In dem von der radikalislamischen Hamas beherrschten Gebiet am Mittelmeer starben dabei 13 Menschen, in Israel einer. Nach israelischen Angaben wurden im Oktober insgesamt 52 Raketen und sechs Mörsergranaten aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen. Israel antwortete mit wiederholten Luftangriffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.