Israels Armee findet ersten "Terror-Tunnel" seit Gaza-Krieg

+
Im Gaza-Krieg vor fast zwei Jahre wurden viele solcher Tunnel entdeckt. Nun haben israelische Soldaten erstmals wieder einen solchen "Terror-Tunnel" auf israelischen Gebiet entdeckt. Foto: Jack Guez/Symbol

Tunneleinstürze mit toten Hamas-Mitgliedern in Gaza gab es in den vergangenen Monaten immer wieder. Jetzt findet die israelische Armee erstmals einen Tunnel, der bis nach Israel reicht.

Tel Aviv (dpa) - Israel hat nach Angaben der Armee den ersten "Terror-Tunnel" der im Gazastreifen herrschenden Hamas seit dem Gaza-Krieg vor fast zwei Jahren gefunden. Der mehrere hundert Meter lange Tunnel sei im Süden Israels im Grenzgebiet zu der Palästinenser-Enklave am Mittelmeer entdeckt worden.

"Wir haben den Tunnel auf israelischem Gebiet unbrauchbar gemacht", teilte Militärsprecher Peter Lerner mit. Es sei ein neuer, von der Hamas gebauter Gang gewesen.

Der Tunnel in 30, 40 Metern Tiefe sei mit Elektrizität, einer Luftzufuhr und Kommunikationsverbindungen ausgestattet gewesen. Der unterirdische Gang sei vergleichbar mit denen, die Israel während des Gaza-Krieges gefunden hatte.

Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon warnte die Hamas vor einem Angriff auf Israel. "Wir haben keine Illusionen über die Absichten der Hamas", sagte Jaalon. Sollte die Hamas Israel herausfordern, werde Israel hart zurückschlagen. Die radikalislamische Palästinenserorganisation hatte Mitte 2007 die alleinige Macht im Gazastreifen an sich gerissen.

Im Sommer 2014 hatten sich Israel und die Hamas einen 50-tägigen Krieg geliefert. Dabei waren rund 2200 Palästinenser und mehr als 70 Israelis ums Leben gekommen. Während des Krieges hatte Israel mehr als 30 dieser sogenannten Angriffstunnel gefunden und zerstört. Palästinensische Kämpfer nutzen die Gänge, um nach Israel einzudringen und Soldaten oder Zivilisten zu entführen oder zu töten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.