Streit um Pressefreiheit

"Ist Erdogan der neue Hitler?": Türkei kritisiert Macron nach umstrittenen Presse-Titel

+
Erdogan (links) und Macron Anfang Januar in Paris.

Die Türkei hat Emmanuel Macron für seine Unterstützung für das Magazin "Le Point" kritisiert. Dieses hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als "Diktator" bezeichnet.

Ankara - Die Türkei hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für seine Unterstützung für das Nachrichtenmagazin "Le Point" kritisiert, das auf seinem Titel den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als "Diktator" bezeichnet hatte. "Die Demokratie beschränkt sich nicht auf die Hinnahme von Beleidigungen und Lügen, sondern bedeutet auch, die Befindlichkeiten des Anderen in Betracht zu ziehen", erklärte Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Dienstag.

"Alles andere ist Heuchelei", schrieb Cavusoglu im Kurzmitteilungsdienst Twitter. "Im Angesicht dessen hat die türkische Gemeinde in Frankreich ihre staatsbürgerliche und demokratische Reaktion gezeigt." Zuvor hatte Macron es auf Twitter als "absolut inakzeptabel" bezeichnet, dass Plakate mit dem Cover von "Le Point" von den Kiosken entfernt worden seien, weil sie "den Feinden der Pressefreiheit missfallen" hätten.

Magazin von Erdogan-Anhängern bedroht

"Die Pressefreiheit hat keinen Preis - ohne sie herrscht die Diktatur", schrieb Macron. Das Titelbild des aktuellen Hefts von "Le Point" zeigt ein Foto Erdogans mit dem Titel: "Der Diktator. Wie weit wird Erdogan gehen?" Im Leitartikel fragt das Magazin: "Ist Erdogan der neue Hitler?" Das Magazin erklärte, es sei wegen des Titels von Erdogan-Anhängern bedroht worden. Einige Kioskbesitzer hängten deshalb die Plakate von "Le Point" ab.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.