Wählerinnen haben sich abgewandt

Donald Trump hat kurz vor der Wahl vor allem ein Problem - Geheimwaffe Ivanka soll es richten

USA, Acworth: Ivanka Trump, Tochter und Beraterin von US-Präsident Trump, spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung.
+
Ivanka Trump, Tochter und Beraterin von US-Präsident Trump, spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung.

Donald Trump liegt besonders in der Gunst der Wählerinnen hinter Joe Biden. Jetzt setzt er offenbar eine Geheimwaffe ein - seine Tochter Ivanka.

  • Donald Trump* liegt in aktuellen Umfragen zur US-Wahl 2020 immer noch hinter seinem Herausforderer Joe Biden*.
  • Besonders bei Frauen scheint sich der amtierende US-Präsident* nicht beliebt gemacht zu haben.
  • Das soll eine Person jetzt ändern: Seine Tochter Ivanka Trump tourt durch die Städte der Unentschlossenen und hat eine besondere Botschaft dabei.

Washington D.C. /Wisconsin (USA) - Es ist keine leichte Aufgabe, die sich die älteste Tochter des US-Präsidenten da aktuell vorgenommen hat. Ivanka Trump, Trumps Tochter aus der ersten Ehe von Donald Trump*, absolviert ein enormes Wahlkampf*-Pensum. Anders als ihr Vater setzt sie dabei nicht auf die lauten, harten Töne, auf Provokationen oder Seitenhiebe - offensichtlich, um ihrem Vater ein anderes Gesicht zu geben.

Vieles aus Donald Trumps erster Amtszeit* dürfte einige Wählergruppen ziemlich abschrecken - vor allem seine teils Menschen verachtenden Aussagen im Zuge der Corona-Krise*, seine Einstellung zum Klimawandel oder auch seine Nähe zu den sogenannten „White Surpremacists“.

US-Wahl 2020: Donald Trump fürchtet um die Gunst der Wählerinnen

In einem Tweet spricht Trump genau dieses Problem an. Er aber sieht die „Vorstadt-Frauen“ auf der Seite seiner Kampagne, weil sie „Sicherheit“ wollten und eine Nachbarschaft ohne einengende Regulierungen und Vorschriften.

Doch die Antworten auf seinen Tweet - den er mitten in der Nacht absetzte - fallen vernichtend aus:

  • „Einige von uns sind zu diesen unchristlichen Zeiten noch wach - wegen Ihnen. Ich hoffe, dass ich nach der Wahl von Joe Biden wieder schlafen können.“
  • „Diese ‚Vorstadt-Frauen‘ haben bereits Biden gewählt - wegen der Sicherheit und seines COVID-Plans.“
  • „Ihre Deregulierung auf Kosten der Umwelt ist genau der Grund, warum wir Sie nicht wählen.“
  • „Hören Sie auf, in unserem Namen zu sprechen. Das ist alles gelogen.“

US-Wahl 2020: Ivanka Trump will den Wahlkampf ihres Vaters retten

Weil es derzeit nicht so aussieht, als hätte Trump besonders viele Unterstützerinnen unter den Frauen, die er anspricht, zieht Ivanka Trump los, um ein anderes Bild ihres Vaters zu vermitteln.

Alleine in den letzten sechs Wochen war sie auf knapp 20 Stationen. Ihre Botschaft: „Trump ist der Präsident des Volkes.“ Diese Nähe zum Volk zeigt sie, weil es sonst niemand tut aus der Familie. Sie lässt sich mit Kindern fotografieren, kauft auf Wochenmärkten ein - und feiert sogar ihren Geburtstag auf Wahlkampftour.

Doch dass auch Ivanka Trump eine Seite hat, die gar nicht „volksnah“ ist, zeigt dieses Video:

Inwieweit ihr die Amerikanerinnen also ihre Volksnähe abnehmen, bleibt spannend abzuwarten. (kat) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.