Gedenkstunde des Bundestages

70 Jahre Kriegsende: Warnung vor Fremdenhass und Antisemitismus

+
Eine Gedenkstunde zum 70. Jahrestag des Kriegsendes in Europa beging der Bundestag am Freitag. 

Berlin - In einer Gedenkstunde des Bundestages zum 70. Jahrestag des Kriegsendes in Europa hat der Historiker Heinrich August Winkler vor Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus gewarnt.

Winkler sagte am Freitag, jüngste Ausbrüche von Hetze und Gewalt seien eine Mahnung, „die eigentliche Lehre der deutschen Geschichte der Jahre 1933 bis 1945 zu beherzigen: die Verpflichtung, unter allen Umständen die Unantastbarkeit der Würde jedes einzelnen Menschen zu achten.“

Winkler erinnerte auch daran, dass der historische Irrweg Deutschlands nicht erst mit der Machtübernahme Adolf Hitlers 1933 begann: Große Teile der Gesellschaft hätten bereits das parlamentarische System der Weimarer Republik als „undeutsches System“ abgelehnt.

dpa

Historiker Winkler: Deutschland hat kein Recht auf Wegsehen

Historiker Winkler: Deutschland hat kein Recht auf Wegsehen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.