Vor 25 Jahren Flucht aus der DDR: Aufruf an unsere Leser

Kassel. Im Sommer 1989 rückte das Ende der DDR immer näher. Ihre persönliche Geschichte von der Flucht aus Ostdeutschland, liebe Leserinnen und Leser, interessiert uns:

Im Sommer 1989 spitzte sich die Krise der DDR dramatisch zu: Oppositionsgruppen meldeten sich immer selbstbewusster zu Wort, gleichzeitig wuchs die Zahl der Bürger, die über die offene ungarisch-österreichische Grenze (Foto) das Land verließen oder in den diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Zuflucht suchten, um so ihre Ausreise zu erzwingen.

Wir möchten Sie, liebe Leserinnen und Leser, auffordern, uns ihre persönlichen Geschichten von der Flucht aus der DDR vor 25 Jahren zu schildern. Bitte schreiben Sie uns möglichst knapp unter dem „Stichwort Flucht“ an die HNA-Nachrichtenredaktion, Frankfurter Str. 168, 34121 Kassel oder mailen Sie an nachrichten@hna.de

Die ersten Zuschriften wollen wir am Samstag, 5. Juli, veröffentlichen. Wir sind gespannt auf die Schilderungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.