Neue Bilder von Gedenkfeier

Kim Jong Uns Frau anscheinend hochschwanger

+
Ri Sol Ju (links) scheint hochschwanger zu sein.

Seoul - Die Frau des nordkoreanischen Machthabers ist anscheinend hochschwanger. Darauf deuteten neue Bilder von Ri Sol Ju im nordkoreanischen Staatsfernsehen hin.

Unter einem langen schwarzen traditionellen Kleid erschien Ris Bauch stark gewölbt.

Ri trat an der Seite ihres Mannes bei einer Gedenkfeier zum ersten Todestag von Kims Vater und Vorgänger Kim Jong Il in Pjöngjang auf. „Ri scheint in den letzten Stadien der Schwangerschaft zu sein“, spekulierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Ri - sie soll Mitte bis Ende Zwanzig sein - war zuvor erneut längere Zeit von der Bildfläche verschwunden. Gerüchte um eine Schwangerschaft gibt es deshalb schon länger. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht.

Nordkorea gedenkt Kim Jong Il

Nordkorea gedenkt Kim Jong Il

Dass Kim verheiratet ist, war erst im Sommer von nordkoreanischen Medien bestätigt worden. Seither hatten diese regelmäßig über die Auftritte Ris berichtet. Seit Anfang September war sie dann aus unerklärlichen Gründen in der Öffentlichkeit nicht mehr zu sehen. Kim Jong Un, noch keine 30 Jahre alt, war nach dem Tod seines Vaters zum Machthaber ausgerufen worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.