"Time"-Leser-Abstimmung

Kim Jong Un zur "Person des Jahres" gehackt

+
Kim Jong Un

New York - Hacker haben eine Internet-Abstimmung des „Time“-Magazins manipuliert und damit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zum Titel „Person des Jahres“ verholfen.

Der im April zum „Obersten Führer“ des kommunistischen Landes ernannte Kim habe 5,6 Millionen Stimmen erhalten, teilte das „Time“-Magazin am Donnerstag auf seiner Webseite mit. Das Ergebnis sei größtenteils auf Kampagnen verschiedener Hacker-Gruppen zurückzuführen, die Kim mit speziellen Klick-Programmen nach vorne gebracht hätten.

Auf die vordersten zehn Plätze schafften es unter anderem der US-Komiker Jon Stewart, die US-Turnerin und olympische Goldmedaillengewinnerin Gabby Douglas und der ägyptische Präsident Mohammed Mursi.

Bei der Internet-Abstimmung handele es sich nicht um die alljährliche Wahl zur „Person des Jahres“ des „Time“-Magazins selbst, betonten die Herausgeber. Darüber entschieden die Redakteure der Zeitschrift. Das Ergebnis werde am 19. Dezember verkündet. Der Gewinner - bei dem es sich auch um eine Sache oder eine Gruppe von Menschen handeln kann - wird dann auf dem Titelbild des Magazins veröffentlicht. Im vergangenen Jahr waren „die Protestler“ zur Person des Jahres bestimmt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.