Er warnt vor den Folgen des EU-Austritts

„Brexit ergibt keinen Sinn“ - Klopp überrascht mit ungewöhnlichem Vorschlag

+
Jürgen Klopp gibt seine Meinung zum Brexit ab.

Jürgen Klopp warnt vor den negativen Folgen eines EU-Austritts von Großbritannien. Außerdem hat er einen besonderen Vorschlag zu diesem brisanten Thema.

Liverpool - Die Briten sollten nach Ansicht von Fußballtrainer Jürgen Klopp nochmals über den Brexit abstimmen. Angesichts des knappen Ausgangs halte er ein zweites Referendum für sinnvoll, sagte der Teammanager des Premier-League-Vereins FC Liverpool dem "Guardian" vom Montag Fast die Hälfte der Briten sei gegen diese Entscheidung gewesen, "die das Land verändern wird". Gut 48 Prozent der Wähler hatten im Juni 2016 gegen einen EU-Austritt gestimmt.

Die Briten sollten diese "große Entscheidung" daher nochmals überdenken "und noch einmal abstimmen" - aber richtig informiert, sagte Klopp. Die Brexit-Befürworter seien damals mit falschen Argumenten auf Stimmenfang gegangen.

Klopp: „Für mich ergibt der Brexit immer noch keinen Sinn“

Der ehemalige Trainer des Bundesligisten Borussia Dortmund warnte vor den Folgen des britischen EU-Austritts. Dadurch könnten Konflikte entstehen. Die EU sei zwar nicht perfekt, gemeinsam ließen sich Probleme aber besser lösen, sagte der 50-Jährige. "Für mich ergibt der Brexit immer noch keinen Sinn."

Klopp äußerte in dem Interview seine Bewunderung für Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die einen "unglaublichen Job mache". Er selbst habe keinerlei politische Ambitionen. Merkel habe nur zwei Wochen im Jahr frei. "Das ist weniger Urlaub als ich und deshalb absolut nicht mein Ziel."

AfP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.