Bei Buchvorstellung

Juncker: Helmut Kohl ist ein europäischer Patriot

+
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (l.) hat Altkanzler Helmut Kohl als deutschen und europäischen Patrioten gewürdigt. 

Frankfurt/Main - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Altkanzler Helmut Kohl als deutschen und europäischen Patrioten gewürdigt. Das sagte er bei der Vorstellung von Kohls neuem Buch.

Kohl habe Europapolitik immer aus Überzeugung gemacht, sagte Juncker bei einer Laudatio während der Vorstellung von Kohls neuem Buch „Aus Sorge um Europa“ (Verlag Droemer Knaur) am Montag in Frankfurt/Main.

Kohl habe stets Ressentiments gegen andere Länder abgewehrt: „Er ist der Gegner des negativen Denkens über andere Völker.“ Zur „Kohlschen Methode“ gehöre, die Befindlichkeit anderer zu achten. „Zu wissen, was den anderen umtreibt, gehört zu seinem Rüstzeug.“ Und ohne Kohl wäre Junckers Ansicht nach „die gelungene deutsch-deutsche Wiedervereinigung“ so nicht möglich gewesen.

Der 84-jährige Altkanzler und langjährige CDU-Chef sitzt im Rollstuhl und kann nur sehr mühsam sprechen. Er wurde von seiner Frau Maike Kohl-Richter zu der Buchvorstellung begleitet. Juncker sagte, Kohl stehe dafür, dass der Euro „Friedenspolitik mit den Mitteln unserer Zeit“ sei. Es sei eine glückliche Fügung, dass er - Juncker - an seinem ersten Amtstag als neuer Kommissionspräsident das Buch seines Vorbildes Kohl vorstellen könne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.