So sieht Kanzlerin Merkel im Urlaub aus

+
Angela Merkel spaziert im Freizeit-Look durch die Innenstadt von Ischia.

Neapel - Kein Blazer, keine Schminke, keine Frisur: So leger haben wir Angela Merkel schon lange nicht mehr gesehen: Zur Zeit macht die Kanzlerin mit ihrem Ehemann Urlaub in Italien.

Angela Merkel lässt derzeit auf der italienischen Insel Ischia im Golf von Neapel die Seele baumeln. Zusammen mit Ehemann Joachim Sauer wurde die Kanzlerin beim Spaziergang im Freizeit-Look gesichtet: Kein Blazer, keine Schminke, keine Frisur. Auch eine Kanzlerin muss mal entspannen.

Kanzlerin Merkel im Italien-Urlaub

Kanzlerin Merkel im Italien-Urlaub

Als Kanzlerin machte Merkel bereits 2006, 2007 und 2009 Osterferien auf Ischia. Sie kennt die italienische Insel aber auch schon aus der Zeit davor. In den Jahren 2008, 2010 und 2011 verbrachten Merkel und Sauer ihren traditionellen Osterurlaub auf der kanarischen Insel La Gomera, die zu Spanien gehört.

Acht Tage dauert die Auszeit der Regierungschefin insgesamt - dann geht es wieder zurück in die Politik - dann bestimmt auch wieder mit sitzender Frisur.

Barack Obama: So macht der mächtigste Mann der Welt Urlaub

Barack Obama: So macht der mächtigste Mann der Welt Urlaub

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.