Kassenpatienten müssen länger auf Arzttermin warten

Göttingen/Hannover. Kassenpatienten in Niedersachsen warten im Durchschnitt 24 Tage länger auf einen Arzttermin als Privatversicherte. Das hat eine Untersuchung im Auftrag der Grünen-Bundestagsabgeordneten Viola von Cramon ergeben, die dem NDR vorliegt.

Für die Studie haben die Autoren landesweit 340 Facharztpraxen angerufen und nach Terminen gefragt. Bei jeder dritten Praxis sei der Versicherungsstatus dabei jedoch unerheblich gewesen. Besonders lange müssen Kassenpatienten der Studie zufolge in der Region Lüneburg auf einen Termin beim Facharzt warten, nämlich 41 Tage. In der Region Braunschweig, Goslar und Wolfsburg dagegen waren es 30 Tage,

in Hannover und Hildesheim 28 Tage. Die geringste Differenz gab es in Oldenburg, Vechta und Osterode (15 Tage). Auch bei den einzelnen Fachrichtungen gab es große Unterschiede: Deutlich länger als Privatversicherte müssen Kassenpatienten auf Termine bei Hautärzten und Neurologen (48 und 43 Tage) warten, bei HNO-Praxen lag die Wartezeit dagegen bei fünf Tagen für gesetzlich Versicherte. (lni)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.