Sie ist seine rechte Hand

Katalonien: Diese Frau soll anstelle von Puigdemont Regionalpräsidentin werden

+
Elsa Artadi könnten Regionalpräsidentin von Katalonien werden.

Carles Puigdemont steckt in einer Zwickmühle: Kehrt er aus seinem Exil nach Katalonien zurück, um dort Regionalpräsident zu werden, droht ihm die sofortoge Festnahme. Jetzt plant er eine Coup.

Die Verhandlungen zwischen den separatistischen Parteien in Katalonien über eine mögliche Alternative zu Carles Puigdemont als Regionalpräsident nehmen offenbar Form an. Wie spanische Medien am Donnerstag berichteten, werde immer häufiger der Name Elsa Artadi für die Kandidatur ins Spiel gebracht. Die 41-Jährige gilt als die rechte Hand Puigdemonts. „De facto“ würde aber vermutlich weiter der 55-Jährige im Hintergrund die Fäden ziehen, spekulierte die Zeitung „El País“.

Das Verfassungsgericht in Madrid hatte dem im Zuge des Abspaltungsreferendums vom vergangenen Herbst nach Brüssel geflohenen Politiker untersagt, sich vom Ausland aus via Videoschalte oder per Vertreter ins Amt wählen zu lassen. Daraufhin war die Debatte zur Regierungsbildung in Katalonien Ende Januar auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Kehrt Puigdemont nach Spanien zurück, droht ihm die sofortige Festnahme. Ihm werden Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen.

Unter Berufung auf den Verhandlungen nahestehende Quellen schrieb „El País“, eine Einigung zwischen Puigdemonts Liste JuntsPerCat (Gemeinsam für Katalonien), der linksnationalistischen ERC und der antikapitalistischen CUP auf Artadi als Kandidatin stehe möglicherweise kurz bevor. Bislang war sie Sprecherin von JuntsPerCat im katalanischen Parlament. Die separatistischen Kräfte hatten bei der Neuwahl am 21. Dezember sehr zum Ärger der Zentralregierung erneut eine Mehrheit der Sitze gewonnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.