Kernkraftwerk Biblis: Betreiber meldet zwei Pannen

Biblis. Gleich zwei Pannen hat RWE, die Betreibergesellschaft des Kernkraftwerkes Biblis, am Freitag dem hessischen Umweltministerium gemeldet. Zu den Vorfällen war es bereits Anfang der Woche gekommen.

Zwei Zwischenkühlpumpen mussten schon am Montag aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden. Grund waren Druckschwankungen. Einen Schaden gab es offenbar nicht. Kurz nach der Abschaltung befand sich die Anlage im Nachkühlbetrieb. Laut Ministerium wurden die Pumpen kurz daruf wieder in Betrieb genommen.

Link zur Pressemitteilung des Umweltministeriums

Am Dienstag gab es den zweiten Zwischenfall: Eine Kühlpumpe wurde vorsorglich aus dem Betrieb genommen. Auffällige Geräusche veranlassten die Mitarbeiter zu diesem Schritt. Die Pumpe wird derzeit untersucht, einen Grund für den Schaden an der Maschine gibt es bislang nicht.

In der Pressemitteilung des Ministeriums heißt es: Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage war mit den Vorkommnissen nicht verbunden. Eine abschließende Bewertung - auch hinsichtlich der Einstufung - wird unter Hinzuziehung des TÜV SÜD vorgenommen."

Der Block Biblis B ist als Reserve in Zeiten des Atomausstiegs im Gespräch. Es soll als Bereitschaftskraftwerk dienen. Die Blöcke Biblis A und B sind momentan abgeschaltet. (dob)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.