Umfrage: Sollen Kinderlose mehr bezahlen?

+
Geht's den Kinderlosen bald an den Geldbeutel?

München - Die von einer Gruppe von Junge-Union-Abgeordneten vorgeschlagene Strafabgabe für Kinderlose ist derzeit beherrschendes Thema in der Debatte um die Zukunft unserer Gesellschaft. Was sagen Sie dazu?

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Familienministerin Schröder wies den Vorschlag zurück. “Ich finde es vernünftiger, Kinderwünsche zu befördern statt Kinderlosigkeit zu bestrafen“, sagte die CDU-Politikerin. Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer (CSU) findet die Abgabe hingegen gut: “Derjenige, der Zukunft baut und Kinder hat, darf nicht mit denselben Beiträgen belastet werden wie jemand, der das - egal aus welchen Gründen - nicht tut.“

Was halten Sie von dem Vorschlag? Nutzen Sie die Kommentarfunktion unten, um uns Ihre Meinung mitzuteilen oder stimmen Sie im Voting ab!

dh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.