"Ideologisch abrüsten"

Klöckner gegen zu "romantisches Bild" von Landwirtschaft

+
Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Bundesagrarministerin Julia Klöckner hat angesichts heftiger Auseinandersetzungen um die Ausrichtung der Landwirtschaft für realistischere Vorstellungen geworben.

"Das Bild von der Landwirtschaft ist oft allzu romantisch", sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Sie sei erstaunt, welcher Eindruck auch in manchen Schulbüchern vermittelt werde. "Moderne, digitalisierte Landwirtschaft ist nichts Unanständiges, sondern im Gegenteil sogar tierwohlgerechter und hygienischer, zum Beispiel in modernen Kuhställen mit computergesteuerten Melkanlagen."

Klöckner betonte: "Wir müssen in der Debatte um die Landwirtschaft versöhnen und ideologisch abrüsten. Die Verbraucher sitzen mit der Landwirtschaft in einem Boot - und umgekehrt übrigens auch." Die Agrarproduktion sei heute viel moderner als das Bild, das viele von ihr hätten. "Wenn sie nicht modern wäre, dann gäbe es in der Fläche heute keine Landwirte mehr."

Die Ministerin kritisierte: "Mich ärgert, dass der ländliche Raum allzu häufig nur als Rückzugsort für Städter am Wochenende betrachtet wird. Oder als Kompensationsraum für Industrieproduktion in den Ballungszentren." Gebraucht werde ein Verständnis dafür, dass der ländliche Raum das "Kraftzentrum in Deutschland" sei. Drei Viertel der Beschäftigten arbeiten dort bei kleinen und mittelständischen Betrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.