Kommentar zu Facebook: Bereicherung mit Tücken

Daniel Göbel über Facebook

Für viele Menschen ist Facebook mittlerweile ein fester Bestandteil des Alltags. Vor genau zehn Jahren startete der damalige Harvard-Student Mark Zuckerberg sein soziales Netzwerk, heute nutzen es 1,23 Milliarden Menschen weltweit. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Daniel Göbel.

Urlaubsfotos mit Freunden teilen, Nachrichten in Sekundenschnelle verschicken oder einfach nur schnüffeln, was der Rest der Welt so treibt: dank Facebook ist das heute für mehr als 1,23 Milliarden Nutzer eine Selbstverständlichkeit, die vermutlich nur wenige von ihnen missen möchten.

Dass Facebook eine Bereicherung für unser Leben ist, steht außer Frage. Denn die Vorteile überwiegen - wenn man soziale Netzwerke wie Facebook für sich zu nutzen weiß. Leider zeigt die Erfahrung, dass das auch nach zehn Jahren keine Selbstverständlichkeit ist. Fotos betrunkener Jugendlicher, Pöbelattacken und Mobbing gehören bei Facebook leider immer noch zum Alltag.

Doch welche Konsequenz ziehen wir daraus? Sollte Kindern und Jugendlichen der Zugang zu sozialen Netzwerken verweigert werden? Nein. Vielmehr muss man ihnen zeigen, wie sie Facebook nutzen können, ohne sich dabei in Gefahr zu begeben. Schulunterricht, der junge Menschen befähigt, soziale Netzwerke verantwortungsbewusst zu nutzen, ist nicht nur wünschenswert, sondern - wie die vergangenen zehn Jahre zeigen - eine absolute Notwendigkeit.

Kontakt zum Autor: dag@hna.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.