Kommentar zum G7-Gipfel: Ein zwiespältiges Bild

+

Der G7-Gipfel aus Schloss Elmau ist beendet - aber hat er sich auch gelohnt? Dazu eine Einschätzung unseres Korrespondenten Werner Kolhoff.

War Elmau den Aufwand wert? Das Bild ist zwiespältig. Für den Erfolg des Weltklimagipfels im Herbst in Paris, der wichtigsten Konferenz der nächsten Jahrzehnte, war das Treffen bedeutsam. Die Entwicklungsländer spüren nun deutlicher die Bereitschaft der Industrieländer, ihnen bei der Bewältigung der Klimafolgen zu helfen. Und die Schwellenländer registrieren hoffentlich den Willen der G7, Paris zum Erfolg zu machen. Das sind wichtige Voraussetzungen für die Pariser Verhandlungen.

Aber bei den eigenen Selbstverpflichtungen zur CO2-Reduktion waren die Staatschefs nicht so vorbildlich wie sie hätten sein können, bei ihrer Praxis sind sie es seit langem ohnehin nicht.

Positiv sind auch die Bekenntnisse zu den UN-Initiativen für Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Dritten Welt. In der Afrika-Politik schließlich ist hervorzuheben, dass die G7 den Kontinent gemeinsam entwickeln wollen - und nicht ausbeuten, wie etwa China. Das ist schon mal ein ganz anderer Ansatz.

Aber nach dem x-ten Afrika-Beschluss der G7 fragt man sich, was sie bringen, wenn der Kontinent trotzdem immer weiter zurückfällt. Ähnliches gilt für den Nahen Osten und die Terrorismusbekämpfung. Dass man in den großen Weltkonflikten nicht vorankommt zeigt, dass die G7 an den entscheidenden Punkten eben nur ein Spieler unter vielen sind. Und dass sie, um ihre Absichten umsetzen zu können, andere Nationen und Institutionen brauchen. Übrigens auch Russland.

Kontakt zum Autor: nachrichten@hna.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.